SG Weißensee 49 e.V.
Abteilung Schach


9. SGW Schnellschach Open

Am 30. November 2013 veranstaltete die SG Weißensee inzwischen zum 9. Mal ein Schnellschach-Open-Turnier. Für die dabei zu vergebenden Grand-Prix-Punkte, für die ausgelobten Preise, für spannende Partien auf den 64 Feldern und auch für die angenehme Atmosphäre interessierten sich neben fünf Titelträgern noch weitere 64 Schachspieler.

Einige Schachfreunde erschienen ohne Voranmeldung, konnten jedoch noch teilnehmen, da einige Spieler nach ihrer Voranmeldung noch absagten oder leider einfach nicht erschienen.
Es nahmen drei Jugendspieler (unter 18 Jahre) teil, diesmal jedoch leider keine Teilnehmerin. Am gleichen Wochenende fanden die Deutsche Blitz-Einzelmeisterschaft 2013, die Jugend-Blitz-Einzelmeisterschaft 2013 und überregionale Wettkämpfe der Frauenbundesliga statt. Deshalb konnten einige potenzielle Grand-Prix-Teilnehmer nicht präsent sein.
Wir hoffen, dass sich alle Teilnehmer bei uns wohl gefühlt haben und bedanken uns für ihre Teilnahme und ihr faires und sportliches Verhalten. Allerdings gaben diesmal zwei Spieler vor dem Turnierende vorzeitig auf.

Wie stets wurde das Turnier bestens vorbereitet und durchgeführt. So wird es sicher auch wieder bei den am 29. November 2014 stattfindenden 10. (Jubiläums-) Schnellschach Open der SG Weißensee sein.
Die kulinarische Betreuung war, wie uns viele Teilnehmer bestätigten, wieder ausgezeichnet. An dieser Stelle unser ausdrücklicher Dank an alle Helfer.

Nun zum sportlichen Verlauf des Turniers.
Sieger des Turniers wurde IM Ulf von Herman, der stets gemeinsam oder sogar mit einem halben Punkt Vorspung an der Spitze lag. Trotzdem war der Kampf in der Spitzengruppe spannend.
Am Ende erhielten die Schachfreunde vom dritten bis zum neunten Platz alle die gleiche Punktzahl. Der Sieger Ulf von Herman hatte dabei einen Punkt und der Zweite, FM Martin Brüdigam, einen halben Punkt Vorsprung vor diesem großen Verfolgerfeld. Da zwischenzeitlich der Preisfonds aufgestockt worden war, konnte jeder aus diesem mit dem Dritten punktgleichen Verfolgerfeld noch einen Preis in Empfang nehmen.
Bemerkenswert ist dabei der 6.Platz des erst 14jährigen Leonid Sawlin.
Aus der Sicht des Gastgebers ist besonders erfreulich, dass auch ein Spieler unseres Vereins einen dieser „geteilten“ dritten Plätze belegen konnte.

Neben den Preisen für die besten Platzierungen gab es wieder Prämierungen für den besten Senior, für den jeweis Besten in mehreren Rating-Kategorien und für die beste Turnier-Performance. Wir hoffen, im nächsten Jahr zusätzlich wieder eine Prämierung für die beste Teilnehmerin zu vergeben. (Schachbietende Damen, bitte wieder mehr Courage zur Teilnahme!)

Hier die Übersicht der vergebenen Preise:

Die Preisträger
Sieger IM Ulf von Herman (SK König Tegel) 7,5 Punkte
2. Platz FM Martin Brüdigam (USV Potsdam) 7,0 Punkte
3. Platz GM Sergey Kalanitschew (SC Kreuzberg) 6,5 Punkte
4. Platz FM Werner Reichenbach (SC Oberkrämer) 6,5 Punkte
5. Platz Vitalij Major (SC Kreuzberg) 6,5 Punkte
6. Platz Leonid Sawlin (TuS Makkabi) 6,5 Punkte
7. Platz Matthias Ahlberg (SG Weißensee) 6,5 Punkte
8. Platz Thomas Frübing (SF Friedrichshagen) 6,5 Punkte
Bester DWZ < 2000 Yosip Shapiro (SV Berolina Mitte) 6,0 Punkte
Bester DWZ < 1700 Danilo Scholta (SV Empor Berlin) 4,0 Punkte
Bester DWZ < 1500 Alexander Reissner (TSG Oberschöneweide) 4,0 Punkte
bester Senior (ü6o) Milenko Mandic (SK Dragojle Babic) 6,0 Punkte
beste Performance (DWZ) Boris Günther (SF Friedrichshagen) + 100

Dr. Ottmar Langer

home Ergebnisse Bilder